Luisenhof als Pilotbetrieb von InnoLAWI

Wege bahnen in eine inklusive Gesellschaft

Seit September 2018 läuft das sächsische EIP Projekt „InnoLawi“ auf Hochtouren. Ziel ist die Schaffung inklusiver Teilhabeangebote auf Landwirtschaftsbetrieben als „Andere Leistungsanbieter“ nach § 60 SGB IV. Die Neuerungen im Bundesteilhabegesetz als ein wichtiger Schritt in Richtung einer selbstbestimmten und inklusiven Gesellschaft können gut begleitet und geplant zu einem aussichtsreichen Angebot für ein lebenslanges Lernen für alle Beteiligten erwachsen.

Im Februar 2019 hat das Kick off Meeting mit 17 Betriebsleiter*innen, dem Sozialteam, dem Netzwerk alma und der xit GmbH in der Hochschule Mittweida, die Lead-Partner des Projektes ist, stattgefunden. Anschließend wurden über Auswahlmerkmale wie Betriebsentwicklung, Unternehmensform, Betriebsgröße, Betriebslage, personelle Ressourcen, Qualifizierung, Einsatzbereiche oder Kooperationsmöglichkeiten durch das Projektteam der Hochschule Mittweida und die begleitenden Partner acht Pilotbetriebe ausgewählt, die möglichst vielfältig die sächsische Landwirtschaft repräsentieren. Der Luisenhof ist zusammen mit sechs weiteren Betrieben ausgewählt worden.

Seit Mai entwickeln wir nun ein betriebseigenes Konzept unter der Beratung durch das Projektteam. Vier unserer Mitarbeiterinnen haben sich zur Weiterqualifizierung zur „Geprüften Fachkraft für Arbeits- und Berufsförderung“ entschlossen. Geplant sind zukünftig ca. sechs Arbeitsangebote für Menschen mit Behinderung auf dem Luisenhof zu haben.

Projektpartner

Beteiligte des Projektes: