Arbeiten

Heckenpflanzung für Ausgleichsflächen
Die tägliche praktische Arbeit ist Impulsgeber unseres Gemeinschafts-lebens. Alle Mitarbeiter mit und ohne Assistenzbedarf arbeiten gleich-berechtigt miteinander. Auf dem Hof sind mehrere Werkstattbereiche untergebracht, in denen für die Gemeinschaft und Menschen aus dem Umfeld verschiedenste Dinge hergestellt werden.
Kernstück dabei ist die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Dazu gehört die solidarische Gärtnerei mit ca. 3 ha Feldgemüsebau, zwei Folienhäusern, drei Arbeitspferden und zwei Eseln mit entsprechenden Gerätschaften; sowie die Landwirtschaft mit ca. 5 ha Anbaufläche, ca.1 ha Obstanbau, kleiner Kuh-, Schaf-, Geflügelherde, entsprechenden Freiflächen, Stallungen und Scheunen sowie der großzügige Kräutergarten. Die Arbeit ist vielseitig und traditionell-handwerklich geprägt.
 
Die anderen Werkstattbereiche gliedern sich ganz natürlich an. Die Bauhütte saniert bzw. erweitert die Baubestände für den Bedarf der Gemeinschaft. Dazu werden gelegentlich Abrissprojekte außerhalb des Hofes mit der dem Verein angegliederten Firma „DenkMalBauSozial gGmbH“ durchgeführt, um historisches Baumaterial zu bergen.
 
Holzarbeiten
Die anderen Werkstattbereiche gliedern sich ganz natürlich an. Die Bauhütte saniert bzw. erweitert die Baubestände für den Bedarf der Gemeinschaft. Dazu werden gelegentlich Abrissprojekte außerhalb des Hofes mit der dem Verein angegliederten Firma „DenkMalBauSozial gGmbH“ durchgeführt, um historisches Baumaterial zu bergen.
Der Gebäudebedarf wächst ständig, da sich die Gemeinschaft kontinuierlich entwickelt.
 
Als dauerhafte Werkstätten gibt es zusätzlich unterstützend Hausmeisterei, Holz- und Metallwerkbereiche.
 
In der Hauswirtschaft werden die Produkte aus Landwirtschaft und Gärtnerei für den täglichen Bedarf der Gemeinschaft verarbeitet und die Mahlzeiten zubereitet. Dazu gehören auch die Weiterverarbeitung und die Lagerung der Lebensmittel, sowie eine Müllerei mit angegliederter Backstube.
 
Ein weiterer Arbeitsbereich ist das Gästehaus mit 17 Betten und das HofCafé.
 
Es gibt außerdem eine Schulklassenküche im Grünen Klassenzimmer, eine Töpferei, einen Klangraum, ein Atelier und ein Therapieraum. Diese Räume sind für verschiedene Projekte zur Berufsorientierung oder zur individuellen kreativen Weiterbildung nutzbar. Dafür gibt es regelmäßig angeleitete Angebote.
 
Im Einzelnen sind folgende Arbeitsbereiche zur Integration von Menschen mit Behinderung vorhanden:
  • Landwirtschaft
  • Gärtnerei
  • Bau und Sanierung
  • Hauswirtschaft
  • Müllerei und Backstube
  • Gästehaus und HofCafé
  • Kreativbereich (Töpfern, Weben, Filzen…)