02.03.2024 - 2. Saatguttauschbörse in Waldenburg

Bald geht die Gartensaison wieder los. Genau der richtige Zeitpunkt, um mit Gleichgesinnten Saatgut für Garten und Balkon zu tauschen! Dazu kommen wir am Samstag, den 2. März von 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr in der Mittelstadt 16 in Waldenburg zusammen. Bei Tee, Kaffee und Kuchen laden wir außerdem alle Interessierten zum Austausch über die Entstehung des kunsttherapeutischen Sophiengrunds und zur Besichtigung der Baustellen ein.

Neben dem Tausch von meist selbst gezogenem Saatgut können Gartenfreunde auch viele Erfahrungen, Besonderheiten und Rezepten weitergegeben. Dabei ist jeder Willkommen. Auch wer noch kein eigenes Saatgut aus dem letzten Jahr gewonnen hat, kann für eine kleine Spende Samen erhalten. Bitte bringt eigene Tütchen oder Behältnisse zum Abfüllen mit.

Durch den Austausch von samenfesten Saatgut sollen alte, bewährte Gemüse-, Obst-, Kräuter- und Blumensorten bestehen bleiben, denn auch Saatgut ist regionales Kulturgut. Außerdem setzen sich so Sorten durch, die angepasst an Boden- und Klimabedingungen in unserer Region gut gedeihen. Das selbst gezogene und biologisch angebaute Saatgut ist robust im Wachstum. Der Anbau eines Sortengemisches mindert das Risiko eines totalen Ernteausfalls, weil nicht alle Sorten gleichermaßen von ungünstigen Wetterverhältnissen betroffen sind.

Schätzungen zufolge werden jedoch seit Anfang des 20. Jahrhunderts etwa 90 % der bekannten Kulturpflanzensorten nicht mehr genutzt und sind teilweise unwiederbringlich verloren. So müssen wir im Supermarkt nur auf eine Sorte Einheitsgemüse zurückgreifen. Auch aus unseren Gärten sind schon viele Sorten verschwunden, weil sie von den kommerziellen Saatgutanbietern nicht mehr angeboten werden und auf Hybridsorten sowie gentechnisch verändertes Saatgut gesetzt wird. Lasst uns deshalb unsere Saatgut austauschen und uns an einer Vielzahl von verschiedenen, bunten Sorten erfreuen!

Ort: Sophiengrund, Mittelstadt 16 in Waldenburg

Zurück